Berichte

Meiringen - Hasliberg
Skiweekend | 20.03.2010


Skiweekend Meiringen-Hasliberg

Am 20. März 2010 machte sich eine Gruppe 30 Mitgliedern der Damenriege und des Turnvereins mit Verstärkung von 8 Frauen der Damenriege Maisprach auf ins Skiweekend nach Meiringen – Hasliberg.

Um 6 Uhr morgens war Abfahrt in Hellikon. Kurt chauffierte uns auch dieses Jahr wieder sicher ans Ziel. Nach der Ankunft im Berner Oberland konnten wir erst mal unser Gepäck in der Unterkunft deponieren, danach gings ab auf die Piste - oder zumindest mal hoch auf den Hasliberg. Oben angekommen konnten wir auch gleich den Start des Eichhof TeamRace mitverfolgen, womit auch der Festbetrieb auf der Mägisalp lanciert war. Dies brachte einige von uns in Partystimmung und sie entschlossen sich spontan, das schöne Wetter erst mal bei einem kühlen Bier zu geniessen. Die andern wagten sich auf die Piste. Petrus meinte es gut mit uns, das Wetter war traumhaft und die Temperaturen demnach frühlingshaft, was sich leider auch auf den Schnee auswirkte. Er war extrem schwer und nass und so lag es nahe, dass sich alle schnell wieder zum Start-/Zielgelände des Rennens zurückfanden, wo das Fest in vollem Gange war. So genoss man die sonnigen Stunden mit Bier und verschiedenen Spielen.
Gegen Abend zogen dann doch Wolken auf und es fing ein wenig an zu regnen, dies konnte jedoch der guten Laune nichts anhaben.
Wegen des Rennens fuhren die Gondeln bis um 23:00 Uhr abends. In der Folge machten sich einige etwas früher auf den Weg zurück nach Meiringen, während andere die Rückkehr ins Tal erst mit den letzten Gondeln antraten. Irgendwann traff man sich aber wieder in einer der Bars in Meiringen.

Als Auswirkung des anstrengenden Tages, waren die meisten schon früh im Bett. Traditionellerweise klappte die Bettenverteilung auch in diesem Jahr nicht problemlos und somit wusste am morgen jeder, wer als letztes nach Hause kam und unter fachkundiger Anleitung eines Coaches auf Suche nach einem Schlafplatz war ;)

Am Sonntagmorgen traf man sich wieder beim Frühstück. Dabei wurde auch gleich versucht, das eine oder andere Rätsel der letzen Nacht zu lösen…
Beim Verlassen der Unterkunft konnten wir anschliessend feststellen, dass Petrus es gar nicht gut mit uns meinte an diesem Sonntag – es regnete und regnete. Da jedoch einige ihre Skis und Boards auf dem Berg gelassen hatten, waren wir gezwungen nochmals hoch zu fahren, wo wir den Tag im Restaurant verbrachten. Während die meisten den Tag mit Essen, Trinken und Spielen verbrachten, liessen sich trotzdem noch drei ganz wetterfeste Schnee- oder Wassersportler finden, welche den Tag nochmals zum Boarden nutzten.

Um 17:00 Uhr chauffierte uns Kurt wieder sicher zurück nach Hellikon.

Vielen Dank an die Organisatoren und den Chauffeur

Erstellt von Martina Hufschmid am 05.05.2010, letzte Änderung am 05.05.2010