Berichte

Ho! Ho! Ho! Bi dem Wätter het nid mol de Samichlaus wölle cho…
Chlaushock | 20.11.2015


Leider wollte das Wetter dieses Jahr nicht so richtig mitspielen. Nachdem es 5 Wochen lang keinen einzigen Tropfen geregnet hatte, beschloss Petrus dieses Versäumnis während unseres Chlaushocks nachzuholen. Bei Sturm und Regen konnte die Wanderung auf den Neulig - aus Sicherheitsgründen - nicht durchgeführt werden. Also wurde die Strecke sicher und trocken mit den Autos zurückgelegt.

Dieses Jahr gab es nicht wie gewohnt Wurst und Brot sondern Käse und Brot. Auf dem Füürhärd wurde das Fondue geschmolzen und natürlich mit Pfeffer, Knoblauch und Knoblauch und nochmal etwas Knoblauch verfeinert.  Nachdem die 10kg Käse vernichtet waren gab es nicht mehr viel Platz in den Bäuchen für das Dessert. Deshalb musste mit einem Verrisserli zuerst wieder etwas Platz geschaffen werden.

In dem auf angenehme 32°C geheizten Raum bekamen wird dann auch nichts mehr von dem Lumpewätter mit. So konnten wir einen gemütlichen Abend verbringen und nach zwei, drei Kafi-Lutz gab es dann auch noch ein paar mehr oder weniger brilliante Ideen für den Turnerabend zu besprechen…

Erstellt von Dominik Meier am 25.11.2015, letzte Änderung am 30.11.2015